Warum Merseburg?

Blogazine zum 1000-jährigen Weihejubliäum des Merseburger Doms

Angela Biemann und die Neumarktkirche | © Stadt Merseburg, Wolfgang Kubak

Idyllische Lagen

Merseburg steckt voller Überraschungen. In der Rubrik „Mein Lieblingsplatz“ entlocken wir Merseburgerinnen, Merseburgern und prominenten Gästen ihre ganz persönlichen Geheimtipps der Stadt. Versteckte Kleinode, bekannte und weniger bekannte Ecken: Lassen Sie uns gemeinsam Merseburg entdecken! Heute: Angela Biemann

Aron Steinki | © Stadt Merseburg

Ab ins Kloster

Merseburg steckt voller Überraschungen. In der Rubrik „Mein Lieblingsplatz“ entlocken wir Merseburgerinnen, Merseburgern und prominenten Gästen ihre ganz persönlichen Geheimtipps der Stadt. Versteckte Kleinode, bekannte und weniger bekannte Ecken: Lassen Sie uns gemeinsam Merseburg entdecken! Heute: Aron Steinki

Katja Finger als „Kaiserin Kunigunde“ | © Stadt Merseburg

Ein Hauch Renaissance

Merseburg steckt voller Überraschungen. In der Rubrik „Mein Lieblingsplatz“ entlocken wir Merseburgerinnen, Merseburgern und prominenten Gästen ihre ganz persönlichen Geheimtipps der Stadt. Versteckte Kleinode, bekannte und weniger bekannte Ecken: Lassen Sie uns gemeinsam Merseburg entdecken! Heute: Katja Finger

Domschatz | © Vereinigte Domstifter

Ausstellung voller seltener Kostbarkeiten

Die 1000-jährige Domgeschichte spiegelt sich eindrucksvoll in den kostbaren Domschätzen wider. Im Festjahr öffnet sich die Schatztruhe mit zahlreichen verborgenen Schätzen, die im Domstiftsarchiv verwahrt werden oder exklusiv für das Weihejubiläum nach Merseburg zurückkehren.

Domschatz, Siegelkapsel | © Vereinigte Domstifter

Die Rückkehr des Merseburger Domschatzes

Für das Weihejubiläum kehrten ausgewählte Stücke des Merseburger Domschatzes aus den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden für eine Sonderschau nach Merseburg zurück.

Ausstellung Jahr1000Schätze im Merseburger Dom | © Vereinigte Domstifter, Foto: Falko Matte

Jahr1000Schätze im Merseburger Dom

Die Ausstellung reist jeden Monat um ein Jahrhundert in der Domgeschichte zurück. Jeden Monat werden zwei Objekte aus dem Merseburger Domschatz und Domstiftsarchiv ausgewählt, die exemplarisch für die Entwicklungen der jeweiligen Epoche stehen und zu Botschaftern längst vergangener Zeiten werden. Im Oktober erreicht die Zeitreise das Weihejahr 1021 und stellt neben der mumifizierten Hand Rudolfs von Rheinfelden auch eine Urkunde aus dem Umfeld Kaiser Heinrich II. vor. Auch die Jahr1000Schätze der übrigen Jahrhunderte sind noch den gesamten Monat über zu besichtigen.

Willi-Sitte-Galerie Merseburg | © Förderkreis Willi-Sitte-Galerie e.V.

Mekka für Kunstbegeisterte

eissnerMerseburg steckt voller Überraschungen. In der Rubrik „Mein Lieblingsplatz“ entlocken wir Merseburgerinnen, Merseburgern und prominenten Gästen ihre ganz persönlichen Geheimtipps der Stadt. Versteckte Kleinode, bekannte und weniger bekannte Ecken: Lassen Sie uns gemeinsam Merseburg entdecken! Heute: Peter Arlt

Merseburger Zaubersprüche | © Vereinigte Domstifter, Foto: Falko Matte

Berühmte Beschwörungsformeln

Ein Mönch hat sie vor mehr als 1.000 Jahren aufgeschrieben und dann in der Domstiftsbibliothek verwahrt: Die Merseburger Zaubersprüche sind die einzigen in Deutschland erhaltenen heidnischen Beschwörungsformeln.