Warum Merseburg?

Blogazine zum 1000-jährigen Weihejubliäum des Merseburger Doms

Kunst im Vorübergehen

Merseburg steckt voller Überraschungen. In der Rubrik „Mein Lieblingsplatz“ entlocken wir Merseburgerinnen und Merseburgern ihre ganz persönlichen Geheimtipps der Stadt. Versteckte Kleinode, bekannte und weniger bekannte Ecken: Lassen Sie uns gemeinsam Merseburg entdecken! Heute: Andreas Dorn.

Neben der Willi-Sitte-Galerie, dem märchenhaften Schloss und dem Dom mit seiner tausendjährigen Geschichte, zieht die Domstraße jährlich Kunst- und Kulturinteressierte von nah und fern an. Auch für Andreas Dorn und Ute Richnow ist die Straße mit ihren historischen Wohn- und Geschäftshäusern ein besonderer Ort in der Domstadt. „Die Domstraße steht symbolhaft für die traditionsreiche Kunst- und Kulturgeschichte der Stadt. Sie bildet das Herzstück der Altstadt“ schwärmen beide Vorsitzende des Merseburger Vereins Kunsttanke e.V.

Das geschichtsträchtige Ambiente ist auch mit der Grund, ihr Projekt der Domstraßengalerie umzusetzen. Mit der Open-Air-Galerie bringt der Verein Kunst auf unkonventionelle Art zum Publikum. So erreichen sie auch Leute, die sonst nicht Ausstellungen oder Galerien besuchen. Regionale und überregionale Künstler*innen bekommen hier zudem die Chance, ihre Exponate einem breiten Publikum zu zeigen. Mit Unterstützung der Stadtverwaltung Merseburg, Sponsoren, den Eigentümern der Gebäude in der Straße sowie vielen ehrenamtlichen Helfer*innen eröffnete die Domstraßengalerie im Mai 2017 mit zwei großformatigen Fotografien. 2019 kamen drei weitere beidseitig gestaltete Exponate hinzu. Seit diesem Jahr ziert ein weiteres Kunstwerk die Domstraße. Wie alle anderen in sechs Metern Höhe. Dafür wurden Stahlseile fachmännisch zwischen den Häuserfronten montiert. Ein Hingucker – sowohl für Touristen als auch für Einheimische. Spaziert man hier vorbei, laden die Bilder zum Verweilen und Innehalten ein. In den kommenden Jahren soll die Freiluftgalerie weiterwachsen.

Weitere Informationen unter www.domstrassengalerie.de