Warum Merseburg?

Blogazine zum 1000-jährigen Weihejubliäum des Merseburger Doms

Aron Steinki | © Stadt Merseburg

Ab ins Kloster

Merseburg steckt voller Überraschungen. In der Rubrik „Mein Lieblingsplatz“ entlocken wir Merseburgerinnen, Merseburgern und prominenten Gästen ihre ganz persönlichen Geheimtipps der Stadt. Versteckte Kleinode, bekannte und weniger bekannte Ecken: Lassen Sie uns gemeinsam Merseburg entdecken! Heute: Aron Steinki

Aron Steinki kennen die meisten Merseburger Gäste als „Schwertkämpfer“. Der jüngste Stadtführer Merseburgs kennt seine Stadt wie seine Westentasche und führt Besucher auch gern an seinen Lieblingsort – das Peterskloster: „Als Vorsitzender des Förderkreises Klosterbauhütte Merseburg e.V. schlägt mein Herz bei allen Erlebnisführungen für das Peterskloster. Es war ein Benediktinerkloster in Merseburg und gilt mit seiner über 1200-jährigen Geschichte als die Keimzelle der Stadt.“ Nach jahrzehntelangem Leerstand, Vandalismus und gescheiterten Nutzungsversuchen befindet sich das wertvolle Bauwerk in einem katastrophalen Zustand. Eine letzte kulturelle Nutzung des Klosters fand von 1951 bis 1960 in Form eines hier eingerichteten Heimatmuseums statt. „Unser gemeinnütziger Verein hat es sich zum Ziel gesetzt, das Peterskloster nicht nur wiederzubeleben, sondern vielmehr dauerhaft als Ort kulturellen und künstlerischen Treibens zu erhalten.
Das erfordert sicher einen langen Atem aber wir schauen voll Tatendrang auf die kommenden Herausforderungen“, sagt Aron Steinki.

 

Erleben Sie herausragende Baudenkmale sowie historische Anlagen, Gebäude und Plätze auf Stadtrundgängen durch das historische Merseburg. Fachkundige Stadtführer*innen vermitteln Ihnen dabei Einblicke in die über 1150-jährige Stadtgeschichte. Nutzen Sie auch unser breitgefächertes Angebot an Erlebnisführungen.

 

Tipp: Jeden Sonnabend 10.00 Uhr „öffentliche Stadtführung“, Treffpunkt: Tourist-Information Merseburg

 

Kontakt

Tourist-Information Merseburg
Burgstraße 5
06217 Merseburg
+49 3461 214170
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!